Aktuelles

23
Januar
Infrastruktur

Wir möchten Sie darüber informieren, dass der Support für die PHP-Versionen 4 und 5.2 auf den von uns eingesetzten Servern zum 31.10.2017 eingestellt wird.


17
Januar
Werkzeuge

PIWIK 3 ist erschienen und bietet neben Performance Verbesserungen und neuem Design mehr Analysemöglichkeiten für Apps, Newsletter und Co. an.


09
Januar
Recht

Im Netz wird das Thema heiß diskutiert, doch die EU Richtlinie zu Hinweisen auf Cookies bleibt nach wie vor bestehen und auch Google hat sie seit Juli 2015 zur Pflicht erklärt, wenn Google Dienste in Verwendung sind.


10
Februar
Infrastruktur

Am 16.02.2016 führen wir eine Aktualisierung der MySQL Datenbank auf die Version 5.6 durch.


05
Juli
Betriebssysteme

Der Umstieg aus der Windows- in die MAC-Welt ist grundsätzlich einfach und erfordert nur ein wenig Einarbeitung und Hintergrundwissen des Anwenders.


21
Juni
Recht

Durch das Urteil C-131/12 des Gerichtshofes der Europäischen Union vom 13. Mai 2014 haben Personen, die sich in Ihrer Privatsphäre gestört fühlen, die Möglichkeit, einen Antrag auf Entfernung bestimmter Einträge in den Ergebnislisten zu stellen, die bei der Suche nach ihrem Namen auftauchen.


29
Mai
Tipp

Die Sperr- bzw. Transferfristen werden von sogenannten Registrierstellen beaufsichtigt, nicht von dem Provider selbst. Der Domaininhaber kann bei einer Löschung einer Domain – z.B. durch den Provider wegen einer nicht bezahlten Rechnung – die Domain über die jeweilige Registrierstelle wieder reaktivieren lassen. Dies ist jedoch mit Kosten verbunden.


16
April
Tipp

Jeder möchte gerne vor der Konkurrenz in Suchmaschinen erscheinen. Der Beste Platz ist auch wohl an der ersten stelle auf der ersten Seite. Im Internet findet man sehr viele Tipps und ggf. auch Tricks, doch der Fokus der Suchmaschinenanbieter verschiebt sich immer mehr Richtung „Inhalte“ bzw. „Content“ und wird mehrmals im Jahr neu Ausgewogen.


11
August
Recht

Die Widerrufsbelehrung ist aktuell immer noch ein Thema, vor allem weil viele Webshops noch nicht auf die neuen Richtlinien aktualisiert haben. Die Abmahnwelle hat begonnen und so lange es sich damit Geld verdienen lässt, wird diese Welle auch an Kraft nicht verlieren.


16
Mai
Tipp

Einige Leser haben sicherlich schon das ein oder andere Angebot erhalten um einen professionellen Eintrag in Google Maps zu platzieren. Die Angebote können bis zu 1500€ (Netto) teuer sein, obwohl Google jedem Unternehmen die Möglichkeit kostenlos anbietet.